Datenschutzhinweise für Interessenten und Kunden

 

Kategorien der verarbeiteten Daten und ihre Herkunft

Zu den verarbeiteten Kategorien der personenbezogenen Daten von Interessenten, Kunden und Geschäftspartnern gehören zur Erfüllung des Vertragsverhältnisses insbesondere:

  • Stammdaten des Verantwortlichen: Vorname und Name
  • Kontaktdaten des Verantwortlichen: Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse
  • Stammdaten von Mitarbeitern: Vorname und Name
  • Kontaktdaten von Mitarbeitern: Telefonnummer und E-Mail-Adresse
  • Identifikations- und Zahlungsdaten: Kontodaten und Umsatzsteuer-ID-Nummer

Diese personenbezogenen Daten werden zu Beginn oder im Laufe der Geschäftsbeziehung direkt bei Ihnen erhoben.

 

Zweck und Rechtsgrundlage der Verarbeitung der personenbezogenen Daten

Vertragserfüllung / rechtliche Verpflichtung
Die Erhebung und Verarbeitung der Daten dient der Vertragserfüllung oder erfolgt im Rahmen einer Vertragsanbahnung.
Die vorrangige Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. (1) lit. b) und c) DSGVO i. V. m. HGB, BGB.

Berechtigtes Interesse
Soweit erforderlich, erfolgte eine Verarbeitung der Daten auch über die Erfüllung des Vertrages hinaus, um unsere berechtigten Interessen oder die von Dritten zu wahren (Art. 6 Abs. (1) lit. f) DSGVO). Dies kann insbesondere zur Absicherung Ihrer und anderer Daten im Rahmen von technisch-organisatorischen Maßnahmen zur IT-Sicherheit und zur sicheren Gewährleistung des IT-Betriebes erforderlich sein.

 

Weitergabe der personenbezogenen Daten
Wir bedienen uns zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten zum Teil externer Dienstleister:

  • Telekommunikationsdienstleister
  • IT-Dienstleister
  • Bank- und Zahlungsdienstleister
  • Kooperationspartner, die im Rahmen der DSB-Online-Betreuung bzw. der Nutzung unserer Datenschutz-Management-Software auf der Basis eines Auftragsverarbeitungsverhältnisses für uns tätig sind

 

Dauer der Datenspeicherung

Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, sobald sie für die oben genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind und die gesetzlichen Aufbewahrungsfristen der Löschung nicht entgegenstehen. Dabei kann es vorkommen, dass personenbezogene Daten für die Zeit aufbewahrt werden, während der Ansprüche gegen uns geltend gemacht werden können (gesetzliche Verjährungsfrist von drei oder bis zu dreißig Jahren).