Wer wir sind und wofür wir stehen

Daten schützen und Daten nutzen muss kein Widerspruch sein

„Daten sind das Öl des 21. Jahrhunderts.“ Stefan Gross-Selbeck, CEO des Business-Netzwerkes Xing

In einer sich immer schneller digitalisierenden Welt fallen riesige Menge von Daten an.
Social Media Daten, Finanztransaktionsdaten, Telekommunikationsdaten, Bewegungsdaten, …

Jeder unserer Lebens- und Schaffensbereiche produziert Daten, die in der Regel irgendwo gespeichert werden.
Daten die persönlich, die wertvoll und die somit schützenswert sind.

Das Deutsche Datenschutz Institut hat es sich zur Aufgabe gemacht, Unternehmen in allen Aspekten des Datenschutzes praxisnah zu beraten und bei den Umsetzungsmaßnahmen zu unterstützen.

Dabei stellen wir unter anderem externe Datenschutzbeauftragte und entwickeln Konzepte rund um die Datensicherheit und den Schutz personenbezogener Daten in mittelständischen Unternehmen und Konzernen.

Das Deutsche Datenschutz Institut steht aber auch für die Förderung der Forschung und des gesellschaftlichen Diskurses zu den Themenschwerpunkten Datenschutz und Datensicherheit.

Wenn „Daten das Öl des 21. Jahrhunderts sind“, und davon sind wir überzeugt, muss man damit sorgsam und verantwortungsvoll umgehen.
Zusammen mit unseren Mandaten und Partnern leisten wir hierzu einen Beitrag und wollen sicherstellen, dass Datenschutz Wachstum und Wohlstand nicht bremst, sondern dass der verantwortungsvolle Umgang mit Daten ein Grundwert unseres wirtschaftlichen Handelns wird.